»Pressemitteilungen

FDP nominiert Gemeinderatsliste

Der FDP-Ortsverband Berg tritt erstmalig bei den kommenden Gemeinderatswahlen an und wählte in einer historischen Versammlung eine bunte Liste aus Parteimitgliedern und liberal gesonnen, parteilosen Bergerinnen und Bergern. Als Spitzenkandidat wird der 27 jährige Ortsvorsitzende Benjamin Strasser (Jurist) die Liste anführen. Auf den nachfolgenden Listenplätzen stehen ihm zur Seite: Tanja Ruetz (24, Betriebswirtin), Martin Esenwein (24, Bankkaufmann), David Pfeiffer (28, Energieelektroniker), Katrin Dieterich-Schuhmacher (41, Rechtsanwältin), Frank Kirsten (42, Projektleiter), Klaus Amann (43, Projektleiter) und Markus Gawel (18, Schüler).

„Wir wollen nicht Politik gegen die Anderen machen, sondern Impulsgeber für neue Ideen sein.“, so beschreibt der Strasser die Rolle einer möglichen liberalen Gemeinderatsfraktion. „Bezahlbarer Wohnraum, solide Finanzen, ein qualitativer Ausbau der Kinderbetreuung, Transparenz bei der Gemeinderatsarbeit und gute Busverbindungen nach Ravensburg und Weingarten – diese Themen liegen uns am Herzen.“, sagt Strasser.

Auch Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann freute sich über den erstmaligen Antritt einer FDP-Liste. „Ich finde es klasse, dass die Berger FDP mit sympathischen Menschen mit und ohne Parteibuch antritt, die sich ehrenamtlich für ihre Gemeinde einbringen möchten.“, so Haußmann und warb dafür, den Liberalen in Berg ihr Vertrauen zu schenken.

 

FDP nominiert Gemeinderatsliste

0 comments

Pressemitteilungen | 21. Februar 2014

Der FDP-Ortsverband Berg tritt erstmalig bei den kommenden Gemeinderatswahlen an und wählte
in einer historischen Versammlung eine bunte Liste aus Parteimitgliedern und liberal gesonnen,
parteilosen Bergerinnen und Bergern. Als Spitzenkandidat wird der 27 jährige Ortsvorsitzende
Benjamin Strasser (Jurist) die Liste anführen. Auf den nachfolgenden Listenplätzen stehen ihm zur
Seite: Tanja Ruetz (24, Betriebswirtin), Martin Esenwein (24, Bankkaufmann), David Pfeiffer (28,
Energieelektroniker), Katrin Dieterich-Schuhmacher (41, Rechtsanwältin), Frank Kirsten (42,
Projektleiter), Klaus Amann (43, Projektleiter) und Markus Gawel (18, Schüler).

„Wir wollen nicht Politik gegen die Anderen machen, sondern Impulsgeber für neue Ideen sein.“, so
beschreibt der Strasser die Rolle einer möglichen liberalen Gemeinderatsfraktion. „Bezahlbarer
Wohnraum, solide Finanzen, ein qualitativer Ausbau der Kinderbetreuung, Transparenz bei der
Gemeinderatsarbeit und gute Busverbindungen nach Ravensburg und Weingarten – diese
Themen liegen uns am Herzen.“, sagt Strasser.

Auch Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann freute sich über den erstmaligen Antritt einer
FDP-Liste. „Ich finde es klasse, dass die Berger FDP mit sympathischen Menschen mit und ohne
Parteibuch antritt, die sich ehrenamtlich für ihre Gemeinde einbringen möchten.“, so Haußmann
und warb dafür, den Liberalen in Berg ihr Vertrauen zu schenken.

Pressemitteilung als PDF zum Download

FDP Berg will politisch mitgestalten

Pressemitteilungen | 25. Oktober 2013

Am  Samstagabend, den 19. Oktober wurde im Haus Hubertus gut vier Wochen nach dem Ausscheiden der FDP aus dem Deutschen Bundestag in einer Mitgliederversammlung der FDP-Ortsverband Berg gegründet. Einstimmig  wurde der Rechtsreferendar Benjamin Strasser (26) zum Vorsitzenden des  Ortsverbandes gewählt. Ihm zur Seite stehen die 23jährige Betriebswirtin Tanja Ruetz als Stellvertreterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Bankkaufmann Martin Esenwein (24), der fortan für Organisation zuständig sein wird.

Unter den knapp 20 Gästen befand sich unter anderem auch der stellvertretende Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende der Berger Liste, Klaus Wurm, der die Grüße der Berger Liste überbrachte. Als Hauptredner des Abends war der ehemalige FDP-Bundestagsabgeordnete Pascal Kober zu Gast. Der Reutlinger Sozialpolitiker referierte zum Thema „BWL-Yuppies, Besserverdienende und Mövenpick – wie sozial ist die FDP?“. Neben dem Problem der falschen Vermarktung sozialpolitischer Erfolge der Liberalen mahnte Kober auch, liberale Antworten näher an den Alltagssorgen der Menschen auszurichten. „Was andere Parteien versprechen ist doch letztlich kaum mehr als Kosmetik auf die Wunden. Höhere Hartz IV-Sätze oder ein Mindestlohn von 8,50 Euro lindern die Situation, lösen aber die Probleme nicht.“, so Kober. Stattdessen sei durch bessere Qualifizierungschancen Arbeitssuchenden mehr geholfen. Kinderbetreuung dürfe nicht nur quantitativ, sondern müsse auch qualitativ ausgebaut werden.

Für das kommende Amtsjahr hat sich der Ortsverband zum Hauptziel gesetzt, bei den Berger Gemeinderatswahlen 2014 mit einer eigenen Liste anzutreten. „Ich freue mich, dass ein junges Team von Liberalen den Neustart der FDP wagt. Wir haben Lust die politische Landschaft in Berg zu bereichern und bspw. in den Themen wie schnelles Internet, interkommunale Gewerbeentwicklung und bezahlbarem Berger Wohnraum neue Akzente zu setzen.“, sagt Strasser. Die FDP-Liste werde auch für parteilose Kandidaten offen sein. „Für uns sind gute, liberale Ideen wichtiger als ein Parteibuch.“, so Strasser abschließend.

Weitere Informationen zur Arbeit der Berger Liberalen und über die Gemeinderatswahl finden sich unter www.berger-fdp.de.

 

FDP gründet Ortsverband in Berg

0 comments

Allgemein, Pressemitteilungen | 15. Oktober 2013

Schlagwörter:

Nach dem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag am 22. September wagt in Berg ein junges Team von Liberalen den Neustart. Mit der Ortsverbandsgründung soll weiter liberale Politik in Berg sichtbar bleiben und Gehör finden. Die Gründungsversammlung findet am Samstag, den 19. Oktober 2013 um 19:30 Uhr im Haus Hubertus in Berg statt.

Als „Taufpate“ konnte der noch amtierende FDP-Bundestagsabgeordnete und evangelische Pfarrer Pascal Kober gewonnen werden. Der Reutlinger Sozialpolitiker wird zum Thema „BWL-Yuppies, Besserverdienende und Mövenpick – wie sozial ist die FDP?“ referieren. Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich eingeladen.